Pflege- und Betreuungszentrum a. d. Emmer

 

Das Pflege- und Betreuungszentrum an der Emmer ist der richtige Ort für ein würdiges und sicheres Leben in einer intakten Hausgemeinschaft. Wir bieten Menschen ein Zuhause, die psychisch erkrankt sind oder bei denen langjähriger Suchtmittelmissbrauch zu ausgeprägten psychischen und sozialen Schädigungen geführt hat, die nicht selten auch eine gesellschaftliche Isolation zur Folge hatten.  

Bei uns spürt man von Beginn an die besondere und herzliche Atmosphäre. Der respektvolle und freundliche Umgang miteinander und die überschaubare Größe des Hauses vermitteln Geborgenheit und familiäre Wärme. Ergänzt durch eine großzügige Gartenanlage mit eigenem Flusslauf finden Sie hier eine beruhigende Lebenswelt zum Wohlfühlen - ganz frei von Anonymität und Einsamkeit. Der Kontakt zu Familie und Freunden unserer Bewohner ist uns wichtig. Sie sind in unserem Haus immer herzlich willkommen. Hier gibt es keine festen Besuchszeiten, denn wir unterstützen dabei Kontakte zu halten oder verlorene Beziehungen wieder neu zu beleben.

Auf einen Blick

 

66 modern eingerichtete Pflege- und Betreuungsplätze, aufgeteilt in drei verschiedene Bereiche, die konzeptionell eng miteinander verbunden sind:

Der beschützende Wohnbereich:

Die Betreuung in diesem beschützenden Bereich mit 24 Plätzen ist konzipiert für Menschen, die einen teils hohen individuellen Bedarf an psychosozialer Betreuung haben, sowie der Pflege bedürfen, um ihren Tagesablauf bewältigen zu können.

Der offene Wohnbereich:

Ein Wohnbereich zum Wohlfühlen mit allgemeiner psychiatrischer Pflege für 25 Bewohner, die neben der somatischen Pflege einen individuellen psychosozialen Betreuungsbedarf haben.

Die Wohngruppe:

In einem separaten Haus auf dem Areal des Pflege- und Betreuungszentrums gestalten 17 Menschen, die insbesondere der sozialen Betreuung bedürfen, ihr Leben weitgehend selbständig.