Aufnahmekriterien

 

Das Sozialtherapeutische Zentrum bietet ein stationäres und ein teilstationäres Leistungsangebot an. Sowohl die Leistung der stationären Einrichtung (Unterkunft, Wohnen und soziale Betreuung), als auch die teilstationäre Leistung (die heiminterne Tagesstruktur), sind so konzipiert, daß sie die Selbständigkeit, Selbstbestimmung am Leben in der Gesellschaft und Gemeinschaft wiederherstellen und fördern.  

Die Aufnahme ist möglich, wenn ein Anspruch nach den §§ 53/54 SGB XII in Verbindung mit § 55 SGB XII besteht. Sie geschieht im Anschluß an einen Aufenthalt in einer Fachklinik oder aus einer Lebenssituation heraus, die die vorübergehende, befristete oder unbefristete Aufnahme, Betreuung und Förderung in unserer Einrichtung erforderlich macht.

Inhalte unserer Therapie


  • Training lebenspraktischer Kompetenzen
  • Training sozialer Kompetenzen
  • Tägliche Tagesplanung und -reflexion in der Gruppe
  • Kognitives Training und Beschäftigungstherapie in den Therapieräumen
  • Regelmäßige gesicherte Medikamenteneinnahme
  • Anleitung zur selbständigen Erledigung administrativer Angelegenheiten
  • Anleitung zur selbstständigen Regelung finanzieller Angelegenheiten
  • Förderung der eigenverantwortlichen Gesundheitsfürsorge
  • Entwicklung eines gesunden Lebensrhythmus
  • Sport- und Freizeitangebote Enge Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten

 

Vor diesem Hintergrund arbeiten bei uns Sozial- und Psychotherapeuten, Heilerziehungspfleger, Arbeitspädagogen, Pflegekräfte und Angestellte mit handwerklicher Ausbildung.