Förderung und Hilfe

 

Das eigene Handeln muss zielgerichtet sein. Wir geben unseren psychisch kranken Bewohnern die Möglichkeit, sich auf sinnvolle Beschäftigungen einzulassen, Fertigkeiten wieder neu zu erlernen und diese zu festen Tageszeiten auszuführen. Aus diesem Grund arbeiten wir eng mit Einrichtungen zusammen, die auf dem zweiten Arbeitsmarkt aktiv  sind.  

Die heiminterne Tagesstruktur ist als teilstationäres Beschäftigungsangebot ausgelegt. Deshalb kann sie auch von Menschen wahrgenommen werden, die nicht im Sozialtherapeutischen Zentrum wohnen. Ziel ist auch hier die Entwicklung und Erhaltung arbeitsähnlicher sowie tätigkeitsbezogener, handwerklicher Fähigkeiten.    

Unsere Angebote finden sich wieder in:


  • Bewegung
  • Kreativität
  • Arbeitstherapie
  • Hauswirtschaft
  • Lebenspraxis sowie vielfältigen musischen und kognitiven Bereichen.